Seite: News
http://www.handwerk-remscheid.de/news/news-detail.html

Entspannt reisen - Fit am Steuer



09.01.2017

Eine lange Autofahrt - der Rücken meldet sich, Schulter und Nacken sind verspannt, die Aufmerksamkeit lässt nach. Lange Autofahrten brauchen für Fahrer und Beifahrer Zwischenstopps.


Das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe empfiehlt etwa alle zwei Stunden einen Boxenstopp einzulegen. Um den Körper wieder in Schwung zu bringen und für die Weiterfahrt fit zu machen, können schon kleine Lockerungsübungen helfen.

• Kopf-Seitneiger: Den Kopf auf die rechte Schulter neigen und in der tiefsten Position fünf Sekunden verharren. Die gleiche Bewegung auch nach links ausführen (jeweils zweimal).

• Kopf-Dreher: Den Kopf in aufrechter Haltung nach rechts drehen und über die rechte Schulter nach hinten blicken. Am Ende der Drehbewegung fünf Sekunden verharren und dann die gleiche Bewegung nach links ausführen (jeweils zweimal).

• Schulterrollen: Die Schulter im Stand in möglichst großen Kreisbewegungen fünfmal vorwärts und rückwärts rollen (jeweils zwei Wiederholungen).

• Schrägliegestütz: Mit beiden Händen an der Dachkante oder an der Kofferraumkante abstützen. In eine gestreckte Körperschräglage gehen und die Arme beugen und strecken. Zweimal zehn Schrägliegestütze, mit zehn Sekunden Pause.

• Beinrückheben: Mit gestreckten Armen und aufrechtem Körper am Auto abstützen. Ein Bein gestreckt nach hinten (Überstreckung des Hüftgelenks). Mit dem Bein zehnmal kraftvoll nach hinten ziehen, ohne die Position aufzugeben. Anschließend Beinwechsel. Je zwei Sätze mit zehn Wiederholungen.

• Körperstreckung und Kniebeuge: Die Arme nach oben heben, den Körper bis in die Zehenspitzen strecken und dabei einatmen. Bei der folgenden Kniebeuge schwingen die Arme nach unten durch. Dabei ausatmen. Zehnmal wiederholen.

• Becken kippen - Becken aufrichten: Die Hände im Stand auf die Hüfte stützen. Das Becken nach vorn kippen, so dass das Hohlkreuz verstärkt wird. Anschließend die Bauchmuskulatur anspannen und das Becken aufrichten. Zehn Wiederholungen.

Quelle: www.kfzgewerbe.de
Bild: MEV Verlag GmbH