Seite: News
https://www.handwerk-remscheid.de/news/news-detail.html

Massivholzmöbel geben Staub und Pollen keine Chance



01.08.2016

Laut Experten wird 2016 wieder ein anstrengendes Jahr für Allergiker: Birke, Haselnuss und Co. produzieren vermehrt in Jahrgängen mit milden Wintern eine große Menge an Pollen.


Betroffene Personen werden dann wohl die Natur weitestgehend meiden müssen. Doch auch in Innenräumen und zu Hause kann so mancher Allergiker kaum noch aufatmen, da er von Hausstaubmilben oder Pollen, die zum Fenster hineinfliegen, in Schach gehalten wird.

Nur zu gemütlich sollten es sich die kleinen Plagegeister drinnen nicht machen. Wer auf Wohnungseinrichtung aus Massivholz setzt, holt sich keine Staubmagneten, sondern antistatische Möbel ins Haus. Diese stärken das Wohlbefinden von Allergikern – und auch Putzmuffel haben es spürbar leichter.

Allergiker haben im Vergleich zu Nichtallergikern ein empfindlicheres Immunsystem, welches durch Pollen oder Hausstaubmilben in Abwehrhaltung geht. Gelegenheit zum Auf- und Durchatmen können dann Massivholzmöbel geben.

Da sich Massivholz nicht elektrostatisch auflädt, werden umherschwirrende Pollen und Staub nicht von einem Möbel aus dem natürlichen Werkstoff angezogen; in seiner Gegenwart fühlen sich Allergiker somit spürbar wohler. Das Pollen-Staub-Gemisch sammelt sich derweil vor allem am Boden und kann dort unkompliziert mit dem Staubsauger entfernt werden.

Allergiker, die sich für Massivholzmöbel entscheiden, holen sich nicht nur ein Stück Natur ins Haus, sondern profitieren ganzjährig von ihrer Staubfreiheit und ihrem hohen Reinigungskomfort. Dies erleichtert das Leben der Allergiker und ihrer ganzen Familie.

Quelle: www.tischler.nrw
Bild: MEV Verlag GmbH